Die Melodie der  großen Glückseligkeit : Ein Bittgebet an die Weisheitsdakini Sukhasiddhi

von Jamgon Kongtrul

sukhasiddhi

Spenderin von reinem, gleichzeitig (mit Leerheit) entstehendem Glück,       
Strahlend in der vollkommenen Pracht einer 16Jährigen,
die Du alle Zusammenkünfte der Dakinis der drei Bereiche anleitest,
Ehrwürdige Verwirklichung  der Glückseligkeit [Sukhasiddhi], zur Dir bete ich.

Du erschienst im Haus eines Armen in Kashmir
und übtest Dich in der Realisation des Weges.
Du, die Du die Kraft von Vertrauen und großem Mitgefühl vervollkommnet hast
und fleißig Geschenke ohne anzuhaften gabst, zu Dir bete ich.

Vor Millionen von Äonen hast Du die Ansammlung von Verdienst und Weisheit vollendet
Und das Resultat Deiner Übung manifestierte sich.
Das Erwachen Deiner karmischen Verbindungen
Ließ Dich das Leben als Haushälterin aufgeben, zu Dir bete ich.

Im Lande Oddiyana, Quelle großer Mysterien
Waren Männer spirituelle Krieger, Frauen Kriegerinnen
Nur durch das Erreichens des Zentrums dieser Gemeinschaft
Erwachte die Kraft Deines erleuchteten Potentials, zu Dir bete ich.

Du zeigtest die geschickte Methode illusorischen Verhaltens, indem Du köstlichen Alkohol verkauftest.
Du gabst gebrannten Reisschnaps an eine Schülerin (Virupas).
Das schuf eine Verbindung durch Vertrauen
mit einem tantrischen Yogi im Wald, zu Dir bete ich.

Der edle Virupa nahm Dich als Schülerin an
Und gab Dir die vollständigen vier Ermächtigungen zu geheimer Praxis.
Augenblicklich wurde aus Deinem karmisch gereiften Körper einer 61jährigen
der eines sechszehnjährigen Mädchens, zu Dir bete ich.

Den inneren Pfad nehmend, hast Du in einem Augenblick
die großen Vajrastufen des Erwachens durchlaufen
Und du erschienst in einem reinen Vajra-Regenbogenkörper.
Kraftvolle der himmlischen Bereiche, zu Dir bete ich.

Du wurdest die Manifestation von gleichzeitig entstehender Weisheit, Buddha Dagmema,
um bis zum Ende der zyklischen Existenz zu verweilen.
Du wachst über die Wesen der drei Bereiche während der sechs Phasen von Tag und Nacht.
Verehrungswürdiger weiblicher Buddha, zu Dir bete ich

Du segnest offenkundig die, die zu Dir beten
Und wachst liebevoll über Deine (spirituellen) Kinder, die deine Linie bewahren, bist niemals von Ihnen getrennt.
Du gewährst einfache und höchste Vervollkommnung innerhalb von Monaten oder Jahren.
Kraftvolle mit großem Mitgefühl, zu dir bete ich

Vajrayogini, Vervollkommnung transzendenten Wissens (Prajnaparamita),
Du erscheinst in einem Formkörper, um den Wesen zu helfen..
Die vorzügliche Blume Deines Körpers, die man nie müde wird anzusehen,
Blüht mit den Merkmalen und Zeichen  körperlicher Vollkommenheit, zu dir bete ich.

In den zahllosen Toren zu den Lehren, die von der Natur der Leerheit sind,
Sprichst Du, entsprechend der Veranlagungen der Lebewesen.
Deine Rede, der unbesiegbare süße Klang in jeder Situation
fließt, durchdrungen von den sechzig Tönen der Stimme Brahmas. Zu Dir bete ich.

Untrennbare Glückseligkeit und Leerheit, der wahre Vajra des Raumes
durchdringt alles belebte und unbelebte Leben.
Dein tiefgründiger Erleuchtungsgeist des leuchtenden Großen Siegels
entsteht gleichzeitig (mit Leerheit) und ist makellos, zu dir bete ich.

Inbegriff der Qualitäten von Freiheit und Reife,
Du hast ein (für uns nicht) vorstellbares Leben.
Nur das Hören Deiner Stimme erweckt reine Glückseligkeit
Tiefgründiges Wunscherfüllendes Juwel, zu Dir bete ich.

Du vereinigst dich in Freude mit allen Buddhas und Bodhisattvas.
Deine Emanationen reichen bis zu den Grenzen der vier Elemente.
Wie eine wunderbare Vase, ein Juwel oder ein wunscherfüllender Baum
ist Deine erleuchtete Aktivität spontan vorhanden, zu Dir bete ich.

Dein Mitgefühl kennt keine Entfernung und umfasst alle gleichermaßen.
Du führst vom Glück begünstigte Personen auf den Pfad zu den himmlischen Bereichen.
Dein liebevolles Antlitz trägt das gewissenhafte Lächeln des Mitgefühls.
Freundin aller Wesen, zu Dir bete ich.

Zeige mir, Deinem (spirituellen) Kind, das Deine Linie bewahrt und zu Dir betet
Dein liebevolles Antlitz und gewähre mir deine höchste Voraussage (zukünftiger Erleuchtung).
Schenke die Ermächtigung der großen Vajraweisheit
Und segne mich, das ich untrennbar mit Dir verschmelze.


Aus: Timeless Rapture, von Nagwang Zangpo.
Ins Deutsche übersetzt von Hans Billing,unter Mithilfe von Gaby Hollmann und Dorothea Nett,
Nov. 2008.

Karma Chang Chub Chöphel Ling Friedensstrasse 20 69121 Heidelberg
Tel.: 06221 - 410495 Fax : 06221 - 473285 email : info@kcl-heidelberg.de
Copyright ©2017 kcccpl-hd.de - Design by Top 10 Binary Options
f